Aktuelles

Lancierung einer Fernschulung für optimales Servieren von Schweizer Weinen

Swiss Wine Promotion (SWP) lanciert eine E-Learning-Plattform, um die Schweizer Weine noch besser bekannt zu machen und die Kenntnisse all jener zu erweitern, die ihn servieren. Der in vier Sprachen verfügbare «Campus Schweizer Weine» vermittelt auf einfache und benutzerfreundliche Weise Grundkenntnisse zum Weinbau, zur Önologie und zum richtigen Servieren von Wein. Mit Unterstützung von GastroSuisse wurde die neue Plattform in Zusammenarbeit mit Experten der Weinbauschule Changins und der Hotelfachschule Genf entwickelt.

E-Learning-Plattform «Campus Schweizer Weine»

Die Idee von SWP zur Entwicklung dieser Plattform entstand aus den folgenden Erkenntnissen: «Im Gastgewerbe ist der Wissensstand über Schweizer Weine in vielen Fällen lückenhaft. Die Saisonangestellten wissen oftmals nicht wirklich, was sie dem Gast servieren. Andere Mitarbeitende, die sich mit Wein schon etwas besser auskennen, haben keine Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen. Wie lassen sich die Arbeitgeber dazu bewegen, ihr Personal zu schulen, ohne dass sie dafür Zeit und Geld aufwenden müssen? Mit unserer kostenlosen und benutzerfreundlichen E-Learning-Plattform haben wir dafür eine einfache Lösung gefunden», erklärt Jean-Marc Amez-Droz, Geschäftsführer von SWP.

Der «Campus Schweizer Weine» (www.swisswine-campus.ch) hat den Vorteil, dass er jederzeit und auf allen Medienträgern verfügbar ist. Dieser Schulungsgang ist in drei Lernstufen unterteilt (Anfänger, Fortgeschrittene, Experten) und steht in vier Sprachen zur Verfügung (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch). Mit diesem System kann man sich in seinem eigenen Rhythmus weiterbilden, wann und wo es einem am besten passt. Die benutzerfreundliche und interaktive Plattform führt die Lernenden Schritt für Schritt in die faszinierende Welt des Weinbaus ein. Chantal Comby, pädagogische Verantwortliche bei MobileTIC.com, hat die Fernschulung entwickelt. Für sie «bestand die Herausforderung darin, einen sehr breiten und speziellen Themenkomplex allgemein verständlich zu machen. Das Anfängerniveau ist auf Personen zugeschnitten, die weder die Schweiz kennen noch eine Ahnung von Wein haben. Die Plattform hat den Zweck, diesen Personen die notwendigen Grundlagen zu vermitteln und ihre Sinne anzusprechen. Sie sollen Lust bekommen, sich eingehender mit den Weinanbaugebieten und den Weinkellereien zu befassen.»

Schlüssel zu praktischen und akademischen Ausbildungen

Dank dem Wechsel zwischen Abbildungen, Videos, kurzen Texten und Fragespielen verläuft das Lernen einfach und spielerisch. Die Lernenden werden mit den sechs Schweizer Weinbaugebieten, dem Vegetationszyklus der Weinreben, den verschiedenen Rebsorten, der Weinherstellung, den Grundlagen der Weindegustation und den Weinempfehlungen zu verschiedenen Gerichten vertraut gemacht. Die önologischen Inhalte wurden in Zusammenarbeit mit der Weinbauschule Changins entwickelt, und die Informationen zum richtigen Servieren wurden mit der Hotelfachschule Genf zusammengestellt.

Wenn der Lernende die Module einer Lernstufe durchgearbeitet hat, absolviert er einen Test. Falls er diesen besteht, kann er zur nächsthöheren Lernstufe übergehen. Dank ihrer hohen Qualität wird die Schulung von einigen akademischen Einrichtungen anerkannt. Aufgrund der behandelten Themen und der Kompetenzen, die für die Realisierung dieses Projekts vereint wurden, könnten die Schulungen des «Campus Schweizer Weine» nicht nur für das Gastgewerbe, sondern auch für Mitarbeitende im Tourismus, im Dienstleistungsgewerbe und sogar in der Landwirtschaft von Interesse sein.

Unterstützung von GastroSuisse

Der Verband für Hotellerie und Restauration, GastroSuisse, ist überzeugt, dass mit dieser E-Learning- Plattform der richtige Ansatz verfolgt wird. Sein Präsident, Casimir Platzer, begrüsst die Initiative von Swiss Wine: “Die gute Gästeberatung setzt ein solides Grundwissen voraus. Das ist umso wichtiger, alsein zunehmendes Interesse an der Herkunft und an der Verarbeitung der Produkte besteht. Die neue E-Learning-Plattform enthält viel Wissenswertes über Schweizer Wein und ermöglicht dem Nutzer, sein Knowhow stufengerecht zu vertiefen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass unsere Mitgliederbetriebeund ihre Mitarbeitenden die Plattform zur Pflege der Servicequalität aktiv nutzen.“

Der «Campus Schweizer Weine» kann problemlos erweitert werden. Er wurde so konzipiert, dass er entsprechend dem Bedarf ausgebaut und noch breiter aufgefächert werden kann. Nach Auffassung von Jean-Marc Amez-Droz hat die Plattform auch den Zweck, alle Personen anzusprechen, die sich für Schweizer Weine interessieren: «In der Schweiz wird seit Jahrtausenden Wein angebaut. Bei uns gibt es eine Kultur, eine Geschichte und ein kulturelles Erbe rund um das Thema Wein. Diese Weitergabe von Wissen wird möglicherweise neue Konsumentinnen und Konsumenten veranlassen, sich für Schweizer Weine zu interessieren.»

 

https://www.swisswine-campus.ch

Link zur Broschüre

 

Kontakt

Jean-Marc Amez-Droz, Geschäftsführer von Swiss Wine Promotion AG jmad@swisswine.ch, 079 220 51 07

Alexandre Comby, Geschäftsführender Teilhaber von MobileTIC.com alexandre.comby@mobiletic.com, 079 408 75 34.