Weinbau

Schaffhausen

Schaffhauser Blauburgunderland

Der Weinbaukanton Schaffhausen ist mit rund 480 ha Reben bestockt. Hier ist die Blauburgundertraube Königin, sie bedeckt fast 80% der Rebfläche. Die Region hat sich ihr verschrieben, denn sie findet hier ideale Bedingungen vor: Kalkhaltige, nährstoffreiche Böden und ein mildes, trockenes Klima.

Hauptort des Schaffhauser Blauburgunderlandes ist Hallau, die grösste Rebbaugemeinde der Deutschschweiz.

 

Das Weinbaugebiet unterteilt sich in vier Regionen:

Klettgau

Der Klettgau liegt in ländlicher Abgeschiedenheit, besitzt eine lange Grenze zu Deutschland und ist mit 389 Hektaren Rebfläche Schaffhausens bedeutendstes Weinbaugebiet. Von Gächlingen über Oberhallau und Hallau bis Trasadingen erstreckt sich der grösste zusammenhängende Rebberg der Deutschschweiz - sanfte Hügellagen am Rande des Randen. Die tiefgründigen Böden bestehen aus kalkreichem Lehm und bieten dem Blauburgunder hervorragende Voraussetzungen.

Schaffhausen, Reiat und Umgebung

Die Stadt Schaffhausen war im Spätmittelalter mit ihrer strategisch wichtigen Lage nahe am Rheinfall das Zentrum des Ostschweizer Weinbaus, heute trotzen noch sieben Hektaren der Bautätigkeit. Sie bilden zusammen mit dem Reiat im Nordosten des Kantons eine Weinregion von 28 Hektaren Grösse.

Stein am Rhein

Im oberen Kantonsteil konzentriert sich der Rebbau auf die steil zum Rhein niederfallenden Reblagen des Wolkensteins zwischen Stein am Rhein und Hemishofen. Die Anbaufläche beträgt 32 Hektaren. Die Böden sind, anders als etwa im Klettgau, flachgründiger, sandig-kiesig und damit leichter. Sie ergeben in der Regel eher zartere, aber umso finessenreichere Weine.

Buchberg/Rüdlingen

Die beiden Weinbaugemeinden Buchberg und Rüdlingen im unteren, südlichen Kantonsteil sind von Deutschland und vom Kanton Zürich umgeben. Buchberg ist die fünftgrösste Weinbaugemeinde von Schaffhausen. Zusammen mit Rüdlingen werden in der Exklave auf 33 Hektaren Reben bewirtschaftet. Der Boden besteht aus Molassesandstein und Mergel. Der beschaulich an den Reblagen vorbeifliessende Rhein sorgt für ein ausgeglichenes, mildes Klima. Die Weine sind hier besonders gehaltvoll und elegant.

Schlüsselinformationen

GESAMTE REBFLÄCHE:
482 Ha
17% (DS)
Quelle: BLW
WEISSE SORTEN:
118 Ha
24%
ROTE SORTEN:
364 Ha
76%