Chasselas

  • Blanc
  • Indigène
  • 3734 Ha (19.7%)

Chasselas

Chasselas gehört zu den bekanntesten Sorten der Romandie (Schweiz) und insbesondere der Genfersee-Region. Sie gilt als eine der ältesten Kulturreben der Schweiz und war bereits im 17. Jahrhundert unter der Bezeichnung „Fendant“ bekannt. Der Name ist vom französischen Wort „fendre“ (platzen) abgeleitet. Im Kanton Waadt ist man im Verlauf der Jahre dazu übergegangen, die Rebsorten nach ihrem Ursprungsort zu benennen. Als Folge davon wird die Bezeichnung „Fendant“ seit 1966 nur noch im Wallis verwendet, wo die Sorte 1848 eingeführt wurde. Chasselas bzw. Fendant ist die in der Schweiz am weitesten verbreitete Weißweinsorte. Sie wird hauptsächlich in den Kantonen Waadt, Wallis, Genf sowie Neuenburg angebaut und ist dafür bekannt, dass sie das jeweilige Terroir optimal zur Geltung bringt. Die früh reifende, an der Rebe und im Weinkeller delikate Chasselas-Traube bringt subtile und elegante Weine hervor, die sich sowohl als Aperitif als auch als Begleiter zu einem guten Essen eignen.

Zugehörige Namen: 
Fendant, Gutedel