Johanniter

  • Blanc
  • Allogène (après 1900)
  • 26 Ha (0.14%)

Johanniter

Die Johanniter wurde 1968 am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg in Baden-Württemberg (D) aus Riesling und Freiburg 589-54 (durch Selbstbefruchtung) gekreuzt. Der Name „Johanniter“ wurde zu Ehren von Dr. Johannes Zimmermann vergeben, dem ehemaligen Leiter der Rebenzüchtung des Freiburger Weininstituts. Die sehr ertragreichen und gegenüber zahlreichen Krankheiten resistenten Reben werden in der Schweiz für die Herstellung frischer Weine verwendet, deren leicht bittere Zitrusnoten häufig durch den vorhandenen Restzucker verdeckt werden.