Artikel

Toni Ottiger vom Weingut Rosenau in Kastanienbaum vom Gault Millau geehrt

Der Gastroführer Gault Millau hat die 125 «besten Schweizer Winzer» ausgezeichnet. In der Zentralschweiz hat Toni Ottiger erstmals die Ehre.

um sechsten Mal in Folge vergibt Gault Millau Auszeichnungen an Schweizer Winzer, die durch ihr engagiertes Schaffen «ausgezeichnete Weine produzieren, welche heute zu Recht national wie auch international viel Anerkennung erhalten».

de

Die Reben entwickeln sich bisher gut

Dieses Jahr muss der Behang der Rebstöcke mehrfach verkleinert werden. Dies wird letztmals vor oder nach dem Farbumschlag der Trauben der Fall sein. Die Entwicklung ist mehrere Wochen weiter als üblich.

Möglicherweise war die Bildung vieler Blütenanlagen an den Reben im Sommer 2017 eine gewisse Kompensation nach den ausgeprägten Frostschäden von Anfang Mai. Tatsächlich ist der momentane Behang an den Rebstöcken aussergewöhnlich hoch, bestätigt der kantonale Rebbaukommissär Markus Hardegger aus Gams.

de

Die Hüterin der Weine.

Tania Gfeller ist die Önologin der fünf Weingüter von Lausanne. Keine andere Stadt der Schweiz besitzt mehr Rebberge.

Nicht nur für Menschen, die mit Wein zu tun haben, ist das Lavaux ein Traum. Die wunderbar terrassierten Weinberge gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und grenzen direkt an Lausanne. 

Als Önologin der Weingüter der Stadt Lausanne hält sich Tania Gfeller regelmässig in den Rebbergen auf. Vor allem während der Erntezeit besucht sie die fünf Weingüter der Stadt. Sie umfassen 36 Hektar und machen Lausanne zur grössten öffentlichen Rebbergbesitzerin der Schweiz.

de

Wer von der Trockenheit profitieren kann

Die Trockenheit und die Hitze haben die Schweiz fest im Griff: Die Landwirtschaft leidet unter der Trockenperiode und ist auf Wasser aus Flüssen oder Seen angewiesen. Doch nicht alle Agrarbereiche sind mit der momentanen Situation unglücklich.

Obstbauern freuen sich über mehr Ertrag

Erfreut über das sonnige Wetter zeigt man sich beim Schweizer Obstverband. «Die diesjährigen Wachstumsbedingungen waren für Früchte ausgezeichnet», sagt Direktor Georg Bregy. Über alle Sorten hinweg sei man sehr zufrieden, sowohl mit der Qualität wie auch der Menge.

de

Schweizer Weintourismuspreis in Féchy

Am 12. September 2018 findet in Féchy im Waadtland das zweite Schweizer Weintourismustreffen statt. Bei dieser Gelegenheit wird der Schweizer Weintourismuspreis vergeben.

Der Wettbewerb zeichnet Projekte aus, welche die Qualität der önotouristischen Produkte sowie die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren fördern und überdies dazu beitragen, den Schweizer Tourismus innerhalb und ausserhalb des Landes anzukurbeln.

de